Kinderschützenfest

Kinderfahne Im Jahr 1973 feierten die Deifelder und Wissinghauser Kinder erstmalig in Eigeninitiative ein Kinderschützenfest. Dieses erste Kinderfest verlief ohne großen Aufwand und in Eigenregie der Kinder. Es gab noch keine Musikkapelle, die zum Festzug bzw. zum Tanz in der Schützenhalle aufspielte. Mit einem Kassettenrecorder unter dem Arm begleiteten alle Kinder das erste Kinderkönigspaar Berni Welticke und Marianne Welticke. Da die Batterien im Recorder schnell verbraucht waren, kam man mit „leiernder\" Marschmusik nach dem Festzug in der Schützenhalle an. Doch dieses Fest hatte allen Kindern soviel Spaß und Freude bereitet, dass man 1974 das Kinderschützenfest wiederholte. Ralf Rzepa war der glückliche Schütze, als Königin stand ihm Frauke Pradel zur Seite. Die zwei darauf folgenden Jahre wurde kein Kinderschützenfest gefeiert. Erst im Jahr 1977 rief der Vorstand der St. Johannes Schützenbruderschaft diese Festlichkeit erneut ins Leben. Ab diesem Jahr wurde das Kinderschützenfest regelmäßig begangen und es gewann stetig an Rasse und Masse. Heute ist dieses Fest fur alle Kinder aus dem jährlichen Veranstaltungskalender der Schützenbruderschaft Deifeld nicht mehr wegzudenken.